← Zurück zu den Kursen

schwertarbeit - präsent im kontakt

mit Kolja Kaldun

Schwertarbeit ist dem japanischen Schwertkampf entlehnt, als solche aber keine Kampfkunst, sondern eine erfahrungs- und prozessorientierte „Disziplin" der Persönlichkeitsentwicklung.


Die einfach gehaltenen Einzel- und Partnerübungen mit dem Bokken konzentrieren sich auf den persönlichen Erfahrungs- und Erkenntnisgewinn; Techniken und äußere und innere Formen des traditionell japanischen Schwertkampfes sind dem untergeordnet.

Präsent im Kontakt:

Die Arbeit mit dem Schwert hilft uns dabei, aufrecht und präsent mit uns selbst und anderen Menschen in Kontakt zu gehen; sie schafft Raum, aus einem ruhigen und stabilen Zentrum heraus der eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Wir können dabei entdecken, wo wir uns selbst und andere immer noch blockieren. Schwertarbeit macht sichtbar, wie wir unserem Leben und all seinen individuellen Themen begegnen, sie bietet daher auch die Zeit für den Austausch und Reflexion in der Partnerarbeit und in der Gruppe.

Übungsweg/Setting:

Sitzen in der Stille
-
Aufwärm- und Atemübungen
-
funktionale Haltungs- und Bewegungsstrukturen
-
einfache Schwertübungen und Katas*  
-
Reflexion

* (stilisierte Bewegungsabläufe mit dem Schwert)



Zielgruppe:

Erwachsene, Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Die Schwertarbeit erfordert keinerlei Vorkenntnisse oder Fähigkeiten und ist sowohl für Frauen, als auch Männer geeignet.



Schwerter/Bokken:
 Die Schwerter für die Übungsabende werden gestellt, Sie können aber natürlich auch ihren eigenen Bokken mitbringen.

Wann: Mittwochs von 17.00-19.00 Uhr (14-tägig, Schulferien ausgenommen)

Termine offene Gruppe:
15.01.2020
29.01.2020
12.02.2020
26.02.2020
11.03.2020
25.03.2020
22.04.2020
06.05.2020
20.05.2020
03.06.2020
17.06.2020

Kosten: 20,-*/ 25,-€ je Termin

* berechtigte Ermäßigungsgründe, z.B. Azubis, Studenten, Interessierte mit geringem Einkommen, ...

Über den Leiter:


Kolja Kaldun

Diplom Sozialarbeiter und Sozialpädagoge
Gestalttherapeut (HPP), Theaterpädagoge (BuT)

Aus seinen vielfältigen Arbeitsfeldern hat er einen sehr persönlichen und ganzheitlichen Arbeitsstil entwickelt, in den stetig neue Erkenntnisse aus der täglichen Praxis einfließen. 
Über seine Pantomimeausbildung lernte er die Arbeit mit dem Schwert und den Langstock kennen. Seitdem vertieft er die „Initiatische Schwertarbeit" bei seinem Schwertlehrer Günther Maag-Röckemann und verbindet ihn mit dem gestalttherapeutischen Ansatz.

Weitere Infos: http://www.theater-teamer.de/html/schwertarbeit.html
ANMELDUNG unter: 030 - 69 50 85 77 / 0173 – 76 60 351
kaldun@theater-teamer.de